Falin, Valentin

Falin, Valentin

Diplomat , Politiker, Journalist, geboren am 3. April 1926 in Leningrad, zunächst Drechsler in einem Moskauer Betrieb, 1950 Ausbildungsabschluss an der Moskauer Hochschule für Internationale Beziehungen (MGIMO) – Jurist, Fachmann für internationale Beziehungen, Übersetzer und Referent für die Länder Osteuropas, seit 1953 Mitglied der KPdSU, seit 1961 Mitglied des persönlichen Beraterstabes von Nikita Chruschtschow als Experte für Fragen der sowjetischen Deutschlandpolitik, 1965 Chef der Beratergruppe des Außenministers Gromyko, 1968 bis 1971 Leiter der 2. Europäischen Abteilung des Außenministeriums, 1971 bis 1978 sowjetischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, seit 1978 Leiter der Internationalen Abteilung beim ZK der KPdSU, nach einem Konflikt mit dem neuen Partei- und Staatschef Juri Andropow verließ er die Internationale Abteilung und wechselte zum Journalismus, bis 1986 politischer Redakteur der Zeitung Iswestija, während dieser Zeit Promotion, Ende 1985 Mitarbeiter des Instituts für die Erforschung der USA und Kanadas, 1986 Leiter der Nachrichtenagentur Nowosti, 1986 bis 1989 Kandidat des ZK der KPdSU, seit 1989 Mitglied des ZK, 1990/91 Sekretär des ZK der KPdSU, nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion Übersiedlung nach Hamburg, seit 1992 Mitarbeiter des Instituts für die Weltprobleme an der Universität Hamburg.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Videos - Falin, Valentin

(1/1)
Nach oben